Drei Tage Boccia vom Feinsten

BRS Gersweiler zeigt sich als Boccia-Hochburg im Deutschen Behindertensportverband mit der Ausrichtung des 10. Deutschlandcups und des 5. Internationalen Deutschland-Cups im Para Boccia BC 4 / BC 5

v.links: Wolfgang Blöchle (BRS Saarland), Minister Reinhold Jost mit Gattin Dunja, Boris Nicolai,

Vom 26. Bis 28. Mai trafen sich Boccia-AthletInnen aus Frankreich, Großbritannien und  5 Bundesländern im Sportzentrum Gersweiler zu zwei Turnieren.

Den Feiertag Christi Himmelfahrt nutzten Teams aus Baden (AC Weinheim und BSG Tiengen), Nordrhein-Westfalen (BSG Nordwalde),  Rheinland-Pfalz (BSV Pirmasens), Württemberg (TV Markgröningen) und dem Saarland (Crazy Rollis 1 und 2, Gersweiler 1 und 2)  zum Mannschaftswettbewerb im Deutschland-Cup  Hallen-Boccia nach Version der Nationalen Spiele des Deutschen Behindertensportverbandes. Diese Boccia-Version hat den Charme, dass AthletInnen mit und ohne Handicap in einer Mannschaft spielen können.

Nach der Eröffnung des Turniers durch die Stadtverordnete Gabriele Herrmann stiegen die 9 Mannschaften in das Turnier ein. Nach teilweise sehr spannenden  und engen Spielen standen folgende Teams auf dem Treppchen: Platz 3 erkämpfte sich der AC Weinheim (Gilbert Blank, Erich Gruben, Klaus Speicher, Bernd Schrenk, Monika Rödel, Ingrid Schmitt). Zweiter wurde der TV Markgröningen (Bastian Keller, Christian Hartmann, Vivien Hartmann, Helmut Lang, Thomas Keller) und den Siegerpokal konnten Anita Raguwaran, Boris Nicolai und Armin Mohn von der  gastgebenden BRS Gersweiler in Empfang nehmen.

 Freitags und samstags stiegen 11 AthletInnen, nach Veranstaltungseröffnung durch den Stadtverordneten Bernd Weber, in den internationalen Para Boccia Cup ein:  Louis Saunders (Weltrangliste Platz 18, Großbritannien), Rachel Bujadinovic, Thomas Ramsawmy, Platz 72, Dorian Decarme, Platz 26, (Frankreich), Anita Raguwaran, Platz 12,  Nicole Michael , Platz 23, Boris Nicolai, Platz 13, Bastian Keller, Platz 56, Christian Hartmann, Helmut Haubrich, Eduard Dauster (alle Deutschland).

Alle AthletInnen in den Einzeln hatten 4 Spiele zu bestreiten.

Bei den Damen ergab sich letztlich folgendes Endergebnis: Rachel Bujadinovic wurde Dritte, Nicole Michael errang Platz zwei und Anita Raguwaran gewann alle ihre Spiele und siegte souverän.

 

Bei den Herren belegte Boris Nicolai Platz drei, Bastian Keller wurde zweiter und Louis Saunders gewann den Wettkampf.

 

Am Samstag begann um 10:00 Uhr die Pairs-Konkurrenz. Am Ende des Tages belegte Germany 2 (Bastian Keller, Christian Hartmann) den Bronze-Rang, Louis Saunders (GB) mit Thomas Ramsawny (F) erspielten Platz zwei und die deutschen  Nationalmannschafts-KollegInnen Nicole Michael, Anita Raguwaran und Boris Nicolai holten sich den Siegerpokal.

 

 

Will man ein Resümee ziehen, lässt sich festhalten: Die BRS Gersweiler hat ein hochkarätig besetztes Turnier glänzend organisiert, Boccia hat sich als anspruchsvolle Präzisionssportart präsentiert und zeigte auch einen erheblichen  Spaß- und Freudefaktor:

Dies konnten auch  Sportminister Reinhold Jost im Einlagespiel zusammen mit Ehefrau Dunja und dem sportpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, David Maaß, erfahren, eine Erfahrung, die Hoffnung weckt auf weitere Unterstützung für den Para Sport allgemein und Boccia im Besonderen.

 

 

 

03.06.2022 16:16 Alter: 69 days