Eröffungstag des Bogenschießzentrum Gersweiler

Am Sonntag den 24.08.2014 wurde nach zweijähriger Bauzeit das Bogenschießzentrum offiziell seiner Bestimmung übergeben. Edmund Minas, unser Vorsitzender konnte zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport begrüßen. So begrüßt er unter anderem die 1. Landtagsvizepräsidentin  Frau Isolde Ries (SPD), den Präsidenten des LSVS Herr Gerd Meyer, in Vertretung der Oberbürgermeisterin Herr Thomas Brück und unsere Paralympics Teilnehmerin im Bogenschießen Katharina Schett. Minas betonte in seiner Rede, dass sich die Investition für das Zentrum  gelohnt hat, denn so ein Sportverein stellt auch ein wirtschaftlicher Faktor dar. Es werden Veranstaltungen durgeführt zu denen zahlreiche Sportler/innen ins Saarland kommen und Übernachtungen buchen. So wiedersprach er dem IHK Präsidenten, der Sparmaßnahmen  im Bereich Sportes forderte. Auch stellte er die Ehrenamtstätigkeit heraus, die nicht zu finanzieren sei wenn sie bezahlt werden müsste. Minas gab dann einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des Vereins. Er bedankte sich bei den vielen Sponsoren, insbesondere bei der Sportplanungskommission im Ministerium für Inneres und Sport, dem Ministerium für Gesundheit, Familie, Soziales und Frauen und der Stadt Saarbrücken.
„Es war ein Kraftakt, ein solches Projekt zu realisieren. Wer hatte hier das Sagen oder wer entwickelte die Initiative, so etwas durchzuführen,“ so Isolde Ries, Landtagsvizepräsidentin des Saarlandes bei der festlichen Einweihung. „Locker gesagt,“ meinte sie, als sie das erste Mal von Minas von diesem Projekt hörte: „Der spinnt!“. Das war ihre erste spontane Reaktion. Gleichzeitig aber war ihr bewusst, dass Minas diese ungeheure Energie besitzt, diesen seinen Wunschtraum "Bogenschießanlage als Landesleistungszentrum an der Aschbachschule in Gersweiler" in die Realität umzusetzen.
Bewunderung für das unglaubliche Engagement von Edmund Minas zeigte der Präsident des Landessportverbandes Saarland Gerd Meyer. Es sei aus dem Traum und der Leidenschaft von Minas eine fantastische Anlage in Gersweiler entstanden, bei der es wünschenswert wäre, wenn daraus baldmöglichst ein Leistungszentrum des Landes entstehen würde.
Herr Thomas Brück stellen auch die Bedeutung des Sports für die Landeshauptstadt Saarbrücken heraus und wünschten der BRS Gersweiler für die weitere Zukunft alles Gute.
Nachdem das Band durchschnitten wurde, gab es eine sportliche Vorführung unter der fachlichen Anleitung von unserem Trainer Alfred Motsch, er erklärte den Anwesenden die Unterschiede der einzelnen Sportbögen und Distanzen. Danach konnten sich die Besucher einmal  am Bogenschießen ausprobieren. Den ganzen Tag über standen Katharina und Alfred zur Verfügung um die Interessierten beim Bogenschießen anzuleiten. Ein gelungener Tag für die BRS Gersweiler und der Abteilung Bogenschießen.

26.08.2014 12:50 Alter: 3 Jahre