Heidelberger Rollstuhlmarathon – erfolgreiche BRS-Athleten

Alle zwei  Jahre findet der prominenteste Rollstuhlmarathon Deutschlands in Heidelberg statt. Die weltbesten Rennrollstuhlfahrer  und Handbiker beiderlei  Geschlechtes nehmen regelmäßig teil, ebenso die Junioren am Mobifanten-Cup. Und immer sind BRS-Vertreter in den Siegerlisten zu finden.
So auch an diesem Wochenende:
Barbara Puhl (RSG Saar) fuhr, begleitet von ihrem Mann Andreas, den Super-Marathon (44km)  in neuer persönlicher Bestzei t  (1:36h) und wurde beste deutsche Teilnehmerin der Startklasse 2. Tim Jeckel (Jg. 1998, HdS Quierschied) bestritt seinen ersten Rennrollstuhl- Halbmarathon und gewann diesen   in der der Juniorenklasse (1:17h), ein toller Erfolg!
Die Jüngste der saarländischen Mannschaft, Lea Thome (Jg. 2000, HdS Quierschied),  fuhr im Mobifanten-Cup (2,1 km) in ihrem Rennrollstuhl allen Jugendlichen, auch ihren männlichen Kontrahenten, in überlegener  Manier davon und gewann in 7:54 min.

09.07.2013 16:51 Alter: 5 Jahre