Aktuelles von der Leichtathletik im BRS Saarland

Zum  3. Leistungslehrgang hatte die Leichtathletik-Abteilung des BRS Saarland an die Hermann Neuberger Sportschule eingeladen; 24 Athletinnen und Athleten nahmen teil:
2 weibliche und 6 männliche Rollstuhlsportler, 9 junge Athletinnen und 7 junge Athleten im Bereich Lauf und Sprung. 6 Vereine/Schulen hatten junge Sportler zum Lehrgang entsandt: Die Förderschulen Lebach (4) und Püttlingen (7), die Vereine SSV Oppen (1), TV Püttlingen (4),  Hilfe durch Sport Quierschied (6),  TV Rehlingen (1) und RSG Saar (1).
Nach der Begrüßung durch den BRS-Landestrainer Wolfgang Blöchle  gab es für die Sportlerinnen und Sportler Grundlagentraining im Bereich motorische Eigenschaften, vornehmlich Koordination, Kraft und Schnelligkeit.
 Das Vormittagsprogramm wurde abgerundet durch Leistungstest: Sprints mit Start und fliegend über 30m, die Fußgänger – Trainerin Evi Raubuch -  hatten noch den Standweitsprung, die Rollis unter Anleitung von Wolfgang Blöchle sprinteten 30 und 100m.
Nach dem Mittagessen in der Sportlermensa und notwendiger Pause ging es um 13:15 Uhr weiter: Die ‚Fußgänger‘ absolvierten ihre Stoß/Wurf-Übungen und den Cooper-Test.
Bei den Rollstuhlschnellfahrern ging es dann an den Langsprint: 200 u.400m, dazu der Kugelstoß-Test für den ‚Werfer‘ bei den Rollis.
Die ausgewerteten Tests werden Grundlage für die weitere Einstufung in den Landeskader bzw. Nachwuchskader sein, was direkten Einfluss auf die weitere Förderung der jungen Athleten gemäß dem Leistungssport-Programm des BRS haben wird. Auf der Grundlage solcher konsequenten Arbeit in den leichtathletischen Landesstützpunkten, Hermann-Neuberger-Sportschule Saarbrücken und Breitwies Püttlingen, mit sehr engagierter Unterstützung durch das Umfeld – Eltern, Vereine, Schulen (s.o.) – hat sich die Leichtathletik-Abteilung des BRS Saarland bundesweit einen Namen gemacht.  So steht der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Saarland in der bundesweiten Statistik des DBS-NPC in der Leichtathletik (mit Rollstuhlschnellfahren)  2011 auf dem 2. Platz hinter Nordrhein-Westfalen, bei den Schülern sogar auf Platz 1. Da passt es auch ins Bild, dass der BRS Saarland aktuell 6 Bundeskader-Athletinnen /Athleten stellt: Die international renommierte Claudia Nicoleitzik als A-Kaderathletin und Vorbild für die Jüngeren, nämlich Vanessa Braun, Sophie Margardt,  Nicole Nicoleitzik und Baschira Tahar als Bundes-C-Kader-Athletinnen. Dazu gesellt sich der 10fache Junioren-Weltmeister im Rennrollstuhl, David Scherer, der gerade zusammen mit 4  jungen Rennrollis auf dem Nachwuchs-Lehrgang ‚Rio ruft‘ in Köln war, wo sich  die BRS-Rollis hervorragend in Szene setzen konnten. Obwohl die Rollstuhlschnellfahrer bei Hallenmeisterschaften (aktuell fanden sie  am 3./4.2012 März in Halle/Saale statt) kein Wettkampfangebot gibt  – für die Schnellsten besteht auf der Hallenbahn Unfallgefahr – erreichten die 8 ‚FußgängerInnen‘ ein tolles Ergebnis: 5 Hallentitel – dabei eine Weltbestleistung im Weitsprung durch Claudia Nicoleitzik -, 2 zweite und 5 dritte Plätze waren die Ausbeute. Man darf gespannt sein, was sich im Laufe der paralympischen Saison noch alles tut, denn der BRS Saarland ist sowohl im Nachwuchsbereich wie auch bei den Aktiven in der Leichtathletik hervorragend aufgestellt.

20.04.2012 14:23 Alter: 7 Jahre