Rolligruppe in Nottwil

Saisonabschluss der Rollis in der Schweiz
- eine starke saarländische Schnellfahrer-Gruppe zeigte sich in Nottwil 
Traditionell organisiert Paul Odermatt, Nationalcoach des Schweizer Nachwuchses, zum Saisonabschluss die Junioren Schweizermeisterschaft in Nottwil, so auch in diesem Jahr, allerdings in 2011 mit zwei Besonderheiten: Die neue Mondobahn und der Stadionneubau wurden mit diesem Wettbewerb eröffnet, und  neben den Junioren-Meisterschaften waren auch Eliterennen in den klassischen Bahnwettbewerben ausgeschrieben.
Die saarländische Gruppe, die am Olympiastützpunkt in Saarbrücken beim Landestrainer Wolfgang Blöchle trainiert,  stellte sich der überragenden Schweizer und internationalen Konkurrenz.
Alexandra Strack (17, Startklasse T54, HdS Quierschied), erst wenige Monate im Training, startete in den Sprints (100m 11.Platz, 200m 13., 400m 11.) und über 800m (12.) und stellte überall persönliche Bestzeiten auf.
Bei den Herren zeigt Stefan Strobel, der Senior der Gruppe, (34, Startklasse T51, RSG Saar) nach den Erfolgen in vielen Marathon-Rennen, dass mit ihm auch auf der Bahn zu rechnen ist; er verbesserte seine bisherige Bestzeit über 100m um über 2 Sekunden und war bei jedem seiner vier Rennen vorn.
Auch die jugendlichen  Herren zeigten tolle Leistungen:  Der 15-jährige David Scherer (T54, HdS Quierschied) legte in den Eliterennen über 100, 200,  400m (Plätze 7, 6, 9,) jeweils persönliche Bestzeiten hin und zeigte vor allem über 5000m mit Platz 5 in einem absoluten Weltklassefeld ein begeisterndes Rennen.  Bemerkenswert waren auch die persönlichen Verbesserungen von Jens-Uwe Schnoor (17, T54, Blieskastel), z.B. als  Sechster über 800m. Der jüngste der Trainingsgruppe, Tim Jeckel (13, T53, HdS Quierschied), wollte da nicht zurückstehen und erkämpfte sich in der U16 sowohl in der Sprint-  wie auch in der Mittelstreckenwertung der Schweizer Juniorenmeisterschaften jeweils mit persönlichen Bestzeiten den zweiten Rang.
Mit diesen Leistungen zeigten die saarländischen Rollis Flagge und schürten die Hoffnung, dass bei entsprechender Förderung die eine oder andere internationale Ambition angegangen werden kann.
Fazit: Erfreulich!

26.08.2011 13:13 Alter: 7 Jahre