Empfang der Paralympics - Athletinnen

Der BRS Saarland e.V.  hatte am 26. September 2016 zu einem Empfang seiner erfolgreichen Athletinnen und ihre Trainerin, an die Hermann-Neuberger-Sportschule eingeladen.
In einer kleinen Feierstunde wurden  die Erfolge der Athletinnen des Verbandes gewürdigt. Unser Präsident Axel Riedschy begrüßte die zahlreichenden Anwesenden, unter ihnen u.a. der Präsident des LSVS, Herr Klaus Meiser, der Ehrenpräsident des LSVS und Vorsitzende der Saarländischen Sportstiftung, Herr Gerd Meyer, der Geschäftsführer von Saar-Toto, Herr Peter Jacoby.
Edmund Minas, Vizepräsident Sport im BRS Saarland e.V., stellte noch einmal die Erfolge heraus. Er bedankte sich bei den Athletinnen für die hervorragenden Leistungen, die sie in Rio erbracht haben. Er wies darauf hin, dass auch die Trainingsarbeit von Evi Raubuch (TV Püttlingen) und die gute Zusammenarbeit mit dem Trainerteam, dem Landessportverband des Saarlandes, dem BRS Saarland und dem Leistungssportausschuss des LSVS zu den Erfolgen beigetragen haben. Er machte deutlich, dass die Zukunft des paralympischen Trainingsstützpunktes Saarbrücken auch von der Unterstützung des Landes abhängig sein wird. Eine deutliche personelle und finanzielle Förderung wird von Nöten sein.
Klaus Meiser Präsident des LSVS wies in seiner Rede nicht nur auf die Erfolge hin und wie sehr er davon angetan sei, er bekundete auch den Trainingsstützunkt zu fördern. Bauliche Maßnahmen sind schon in der Planung, was barrierefreie Unterkünfte beinhaltet. Der Präsident des Förderausschuss Leistungssport Gerd Meyer zeigte sich ebenfalls erfreut über die Leistungen der Athletinnen und stellte kurz vor, in welchem Umfang die Sportlerinnen gefördert werden. Auch er sagte seine Unterstützung zu, wenn es darum geht, den Stützpunkt zu fördern und zu erhalten, denn er ist ein Aushängeschild für den Saarsport insgesamt. Auch Steffen Oberst, Leiter des Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz-Saar, ging in seiner Rede auf die Erfolge der Athletinnen ein, er bedankte sich auch bei denen, die im Hintergrund arbeiten, damit solche Erfolge erst ermöglicht werden. Er stellte auch die Leistung von Claudia Nicoleitzik heraus, die bei ihrer dritten Paralympics schon die sechste Medaille erringen konnte und somit die beste Athletin mit den meisten Medaillen im Saarland ist. Nach der Übergabe kleiner Präsente konnten in persönlichen Gesprächen näheres über die Paralympics in Rio erfahren werden.
Es kann festgehalten werden, dass  der BRS Saarland e.V., der die Anzahl von Nominierungen von SportlerInnen zu Paralympischen Spielen jedes Mal steigern konnte, hoch zufrieden  mit den erbrachten Leistungen seiner Athleten und dem Trainerteam ist.

27.09.2016 09:44 Alter: 1 Jahre