Paralympic in Rio mit drei Saarländerinnen

Der Deutsche Behindertensportverband nominiert 148 Athletinnen und Athleten für die Paralympischen Sommerspiele vom 7. bis 18. September 2016.
Mit dabei vier Athletinnen vom paralympischen Trainingsstützpunkt Saarbrücken drei Saarländerinnen, Claudia Nicoleitzik, Nicole Nicoleitzik, Vanessa Braun und eine Sportlerin aus Rheinland-Pfalz Maike Hausberger.
Der BRS Saarland mit seinem paralympischen Trainingsstützpunkt macht gute Arbeit und das ist der Lohn für alle die daran gearbeitet haben. Viel Erfolg in Rio.
Die Deutsche Paralympische Mannschaft für Rio steht fest: Die Nominierungskommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 148 Athleten (83 Männer, 65 Frauen) bekannt gegeben, die vom 7. bis 18. September an den XV. Paralympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro teilnehmen werden. Hinzu kommen eine Steuerfrau (Rudern), ein Pilot (Radsport) und ein Begleitläufer in der Leichtathletik.
Begleitet werden die 148 Athletinnen und Athleten, von denen 79 ihre Paralympics-Premiere erleben, von weiteren 94 Personen aus dem Funktionsteam, darunter Trainer, Ärzte und Betreuer. Insgesamt erwarten die Organisatoren aus Rio rund 4.350 Sportlerinnen und Sportler aus rund 180 Nationen, die in 23 Sportarten antreten werden. Triathlon und Kanu sind erstmals ins Paralympische Programm aufgenommen worden, in beiden Sportarten wollen auch deutsche Sportlerinnen und Sportler um Medaillen kämpfen. Jüngste Teilnehmerin der deutschen Mannschaft ist die 17-jährige Schwimmerin Janina Breuer, die älteste Marianne Buggenhagen. Für die 63-jährige Leichtathletin ist es bereits die siebte Teilnahme an Paralympischen Spielen.

01.08.2016 09:27 Alter: 1 Jahre