Drei Tage Boccia in Gersweiler

Vom 5. - 7. Mai 2016 wurde im Sportzentrum Gersweiler Boccia gespielt. Die Mannschaften aus fünf Bundesländer machten den Anfang. Am Donnerstag den 5. Mai spielten sie den sechsten Deutschland-Pokal im nationalen Boccia aus. Eingeteilt in zwei Gruppen spielten die Mannschaften in der Vorrunde Jeder gegen Jeden. In der Gruppe A und B setzten sich die beiden Teams der BRS Gersweiler an die Spitze, dahinter kamen die Teams aus Weiden und Weinheim .
In der Zwischenrunde ging es um den Einzug ins Finale. Gersweiler 1 konnte sich gegen Weinheim durchsetzen, Gersweiler 2 musste eine Niederlage gegen Weiden hinnehmen und spielte dann im kleinen Finale. Das Finale bestritten Weiden gegen Gersweiler 1, in einem spannenden Spiel behielt Weiden die Oberhand und gewann den Deutschlandpokal. Platzierung:
1. Weiden
2. Gersweiler 1
3 Weinheim 2
4. Gersweiler 2
5. BSK Saar
6. Pirmasens
7. Altenkessel 2
8. Weinheim 1
9. Altenkessel 1
10. TV Rehlingen
11. Rhinos Wiesbaden
Am 6. Mai wurde das erste internationale Turnier im Para-Boccia durchgeführt. An diesem Freitag wurde der Einzelwettbewerb begonnen. Mit Spielern aus England, Tschechien, Slowenien und Deutschland war das Turnier besetzt. Großer Sport wurde gezeigt und spannende Spiele konnte man sehen. In der Vorrunde setzte sich Boris Nicolai (BRS Gersweiler) in seiner Gruppe an die Spitze, dahinter Marek Schmid (Tschechien). In der anderen Gruppe wurde Jan Bajtek ( Tschechien) Erster und Zweiter wurde Matjaz Bartol(Slowenien). Somit standen sich im Halbfinale Nicolai und Bartol, sowie Bajtek und Schmid gegenüber. Die  Zuschauer konnten zwei ganz spannende Spiele auf hohem Niveau bewundern.
Bajtek und Nicolai setzten sich durch und spielten damit im Finale.
Im kleinen Endspiel konnte sich Matjaz Bartol gegen Marek Schmid durchsetzten. Das Endspiel endschied Jan Bajtek für sich, somit landende der Lokalmatador Boris Nicolai auf den Zweiten Platz. Die neue Spielerin Anita Raguwaran (BRS Gersweiler) hatte sich in ihrem ersten internationalen Vergleich achtbar geschlagen und den fünften Platz erspielt. Endplatzierung
1. Jan Bajtek
2. Boris Nicolai
3. Matjaz Bartol
4. Marek Schmid
5. Anita Raguwaran
6. Harry Thompson
7. Bastian Keller
8. Jakob Skantelj
Der Paar-Wettbewerb, der am Samstag gespielt wurde, war für die Teams aus Tschechien, Slowenien und Deutschland sehr enge Spiele. Die Entscheidung fiel im direkten Vergleich über die gewonnenen Bälle, da jeder ein Spiel für sich entscheiden konnte. Die Endplatzierung
1. Tschechien mit Jan Bajtek und Marek Schmid
2. Slowenien mit Matjaz Bartol und Jakob Skantelj
3. Deutschland mit Boris Nicolai und Bastian Keller
Drei Tage wurde  guter Sport gezeigt mit gutem Abschneiden der Gersweiler Spieler und Spielerinnen. Im nächsten Jahr wird es wieder ein Para-Boccia-Turnier geben , dafür wird jetzt schon geplant.

08.05.2016 12:22 Alter: 2 Jahre