Ehrung für erfolgreiche Sportler/innen

Am gestrigen Dienstag hatte der BRS Saarland zur Ehrung seiner erfolgreichen Athletinnen und Athleten in die Mensa der Landessportschule eingeladen.
BRS-Präsident Hans Netzer konnte neben den Sportlern auch die Sportministerin Monika Bachmann, den Präsidenten des LSVS Gerd Meyer, die Presse und zahlreiche Sportverantwortliche des LSVS begrüßen. Hans Netzer betonte in seiner kurzen Ansprache die Bedeutung des Behindertensports und die des paralympischen Trainings Stützpunkt (PTS) Saarbrücken, ohne dessen Anerkennung eine solche Leistung kaum möglich gewesen wäre. Ebenso hob er die Leistungen des Trainerstabes hervor. Das Präsidium des BRS Saarland und dessen Vize-Präsident Sport Edmund Minas werden alles dafür tun, den PTS Stützpunkt weiter zu fördern.
Auch die Ministerin Monika Bachmann zeigte sich wieder einmal hocherfreut über die Leistungen unserer Athletinnen und Athleten, sowie das Engagement des Trainerstabes am PTS Stützpunkt Saarbrücken. Sie überreichte allen Sportlern und Trainern ein Geschenk und wünschte allen für ihre weitere Zukunft viel Erfolg.
Gerd Meyer Präsident des LSVS würdigte ebenso die Leistungen und sprach voller Hochachtung von dem, was im BRS Saarland geleistet wird. Er versprach seine volle Unterstützung für den weiteren barriefreien Ausbau der Landessportschule und den Zielen des PTS Stützpunkt Saarbrücken. Auch der LSVS übergab den Athletinnen und Athleten ein Präsent. Gleichzeitig konnte David Scherer im Beisein des Haupt-Geschäftsführers des LSVS, Paul Hans, seinen Praktikumsvertrag beim LSVS unterschreiben.
Unser Vize-Präsident Sport Edmund Minas rief nochmal in seiner Rede die Erfolge der einzelnen Athletinnen und Athleten ins Gedächtnis und ehrte im Namen des BRS Saarland alle Sportler und den Trainerstab Evi Raubuch, Christine Raubuch und Wolfgang Blöchle.
Die saarländische Delegation bei den IWAS-Junioren-Weltmeisterschaften in der Leichtathletik  ist  eine Erfolgsgeschichte.
Die deutsche Mannschaft sicherte sich insgesamt 29 Medaillen, davon erkämpften alleine die 2 Athletinnen und drei Athleten vom Paralympischen Trainingsstützpunkt des BRS Saarland 14 mal Edelmetall:
Von insgesamt 8 Goldmedaillen räumten die Saarländer 5 ab, 13 mal gab es Silber für die deutschen Junioren, wobei 5 Silbermedaillen ins Saarland gingen und die Hälfte der Bronzemedaillen wurde von den jungen Damen und Herren vom PTS Saarbrücken erkämpft.
Vanessa Braun (TV Püttlingen Startklasse T38) wurde U18-Weltmeisterin über 100 und 200m und in der 4x100m-Staffel, gewann dazu noch die Bronze-Medaille im Weitsprung.
Nicole Nicoleitzik (TV Püttlingen, Startklasse T38) siegte in der U23 im Weitsprung und in der 4x100m-Staffel, sicherte sich dazu den 3. Rang im Weitsprung.
Lukas Christian (TV Püttlingen, Startklasse T38, Altersklasse U20) sprintete über 200m auf den Silberplatz und gewann Bronze über 400m und im Weitsprung.
David Scherer (HdS Quierschied, Startklasse T54, U20) siegte im Rennrollstuhl über 1500m und errang 4 Silbermedaillen in den Rennen über 100, 200, 400 und 800m.
Jens-Uwe Schnoor (HdS Quierschied, T54, U23) schaffte zwei persönliche Bestzeiten über 100 und 1500m, was aber leider nicht für die Medaillenränge reichte.  
Bei den Europa-Meisterschaften in der Leichtathletik in Swansea Wales konnte unsere Athletin ihre Erfolgsserie fortsetzen.
Claudia Nicoleitzik erreichte beim 100m Sprint die Silbermedaille, im 200m die Goldmedaille, dazu kam die 4x100m Staffel in der das deutsche Team die Bronzemedaille. Claudia läuft schon seit Jahren in der Weltspitze mit und ist immer auf den Punkt topfit.
Stefan Strobel, der auch bei der EM gestartet ist kam in seinen Rennen über 100 und 400m den sechsten Platz nicht hinaus.

27.08.2014 08:59 Alter: 3 Jahre