Erster Leistungslehrgang am neuen Paralympischen Trainingszentrum

vom 14.02. - 17.02.2013 in der LA-Halle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken 6 Rollstuhlschnellfahrer/innen mit Landestrainer Wolfgang Blöchle und 6 Leichtathleten/innen aus dem Bereich Lauf/Sprung mit der Trainerin Christine Raubuch nahmen am ersten Leistungslehrgang 2013 in der Leichtathletik teil. Parallel dazu waren auch Läuferinnen aus dem BRS-Bundeskader mit Evi Raubuch vom Bundestrainer-Team zum Lehrgang vor Ort. Bei den Rollis nahmen teil: Lea Thome, Tim Jeckel und Jens-Uwe Schnoor von Hilfe durch Sport Quierschied und Stefan Strobel von der RSG Saar; dazu Moses Adam vom BSNRW und Jannis Honnef aus Rheinland-Pfalz. Das Lager der Läufer und Springer wurde vertreten durch Vanessa Braun, Mareike Helwes, (Louis-Braille-Schule Lebach), Nicole Nicoleitzik, Baschira Tahar, Michaela Baus und Christian d‘Angelo (TV Püttlingen). Für alle ging es um die gleichen Inhalte: Allgemeine Fitness, Athletik, Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit als Basis für die sportartspezifischen Anforderungen in Sachen Grundlagenausdauer 1 und 2, Koordinationsfähigkeit und Schnelligkeit. Entsprechend waren in den insgesamt bis zu 7 Trainingseinheiten die Schwerpunkte gesetzt: Bei den Läufern und Springern kam eine Vielzahl von Lauf- und Koordinations-Übungen mit optischen und Gerätehilfen zum Einsatz, ergänzend Starts und gezeitete Sprints auf der Laufbahn, dazu Sprungübungen und Krafttraining. Die Schwerpunkte bei den Rollstuhlschnellfahrern umfassten Beweglichkeitstraining, Zugkraftfahrten mit Partner und Zugschlitten, technische Übungen zur Schlagtechnik im Rennrollstuhl, hochintensive Intervalleinheiten auf der Rundbahn und Sprints in der Bahn mit Lichtschrankenmessung.
Das Ergebnis des Lehrgangs: Zwar körperlich und mental geschafft, aber einig im Fazit – baldmöglichste Wiederholung einer solchen Maßnahme!

22.03.2013 14:07 Alter: 6 Jahre